Forschungsliteralität und nutzerfreundliche Forschungsinfrastrukturen

Ziele und Themenspektrum

Unsere Forschung zielt darauf ab, Forschungsliteralität und evidenzbasiertes Denken bei (zukünftigen) Wissenschaftlern und Laien zu unterstützen. Zu diesem Zweck untersuchen wir die Entwicklung von Kompetenzen und Überzeugungen, die benötigt werden, um wissenschaftliche Informationen adäquat zu beurteilen und zu nutzen.

  • Welches Wissen und welche Fertigkeiten brauchen Menschen, um stichhaltige Schlüsse aus existierenden wissenschaftlichen Belegen zu ziehen?
  • Wie gut sind Menschen im Gewichten widersprüchlicher Evidenz aus mehreren Quellen?
  • Wie beeinflussen epistemische Überzeugungen, also Vorstellungen, die Menschen von Wissen haben, deren Verständnis von Forschung?

Die Ergebnisse der Studien werden genutzt, um Forschungsinfrastrukturen zu entwickeln, die Menschen bei der Suche und Bewertung von Informationen unterstützen. Zusätzliche Bemühungen zielen darauf ab, Informationskompetenz und epistemische Überzeugungen mittels spezieller Online- oder Offline-Interventionen zu fördern.

Veranstaltungen

2017: ZPID-Symposium
"Health literacy across the life span"

2015: ZPID-Symposium
"Denken über Wissen und Wissenschaft - Epistemologische Überzeugungen"

2014: ZPID-Symposium
"Informationskompetenz im Hochschulkontext – Interdisziplinäre Forschungsperspektiven"

Ausgewählte Veröffentlichungen

Rosman, T., Mayer, A.-K., Merk, S., & Kerwer, M. (2019).

On the benefits of ‘doing science’: Does integrative writing about scientific controversies foster epistemic beliefs?

Contemporary Educational Psychology, 58, 85-101. doi:10.1016/j.cedpsych.2019.02.007

Wedderhoff, O., Chasiotis, A., Rosman, T., & Mayer, A.-K. (2018).

Unveiling the subjective perception of health information sources: A three-dimensional source taxonomy based on similarity judgements.

Frontiers in Communication, 3(57). doi:10.3389/fcomm.2018.00057

Kerwer, M., & Rosman, T. (2018).

Mechanisms of epistemic change: Under which circumstances does diverging information support epistemic development?

Frontiers in Psychology, 9(2278). doi:10.3389/fpsyg.2018.02278

Rosman, T., Mayer, A.-K., Kerwer, M., & Krampen, G. (2017).

The differential development of epistemic beliefs in psychology and computer science students: A four-wave longitudinal study.

Learning and Instruction, 49, 166-177. doi:10.1016/j.learninstruc.2017.01.006

Rosman, T., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2016).

A longitudinal study on information-seeking knowledge in psychology undergraduates: Exploring the role of information literacy instruction and working memory capacity.

Computers & Education, 96, 94-108. doi:10.1016/j.compedu.2016.02.011

Mitglieder

Gastwissenschaftler/innen

  • Dr. Eva Seifried, Universität Heidelberg
    (Juni 2018)
  • Claudia Bollig, Cochrane Deutschland Stiftung
    (Dezember 2018)
  • Dr. Kai Nitschke, Cochrane Deutschland Stiftung
    (Dezember 2018)

Kooperationsprojekte (Auswahl)

Der Einfluss epistemischer Überzeugungen auf die individuelle Bedeutsamkeitseinschätzung allgemeinen pädagogischen Wissens bei Lehramtsstudierenden:

Dr. Samuel Merk (Universität Tübingen), Dr. Jürgen Schneider (Universität Tübingen), Julia Ruess (HU Berlin), Dr. Marcus Syring (LMU München)

Differenzielle Veränderungen epistemischer Überzeugungen im Rahmen einer forschungsorientierten Vertiefungsveranstaltung bei Lehramtsstudierenden:

Dr. Myriam Schlag (Universität Mainz)

Psychologiespezifische epistemische Überzeugungen in unterschiedlichen Fächern – Eine Bestandsaufnahme:

Dr. Eva Seifried (Universität Heidelberg)

Blended Learning von Informationskompetenz (BLInk) – Kursmaterialien

Das BLInk-Training wurde im Rahmen des BLInk-Projekts (2012-2015) entwickelt. In dem Training lernen Sie, wie Sie effizient nach psychologischer Fachliteratur recherchieren, sich diese Literatur beschaffen und sie bewerten können. Die Kursmaterialien sind online verfügbar (Stand: Februar 2015) und werden in absehbarer Zeit überarbeitet.

Kurzbeschreibung BLInk-Training

BLInk-Trainingsmanual

Direkt zu den Online-Kursmaterialien